News

Die Gesundheits-App Vivy: Die Illustration zeigt eine Frau, die ein Handy in der Hand hält. Um sie herum ist ein Kreis gezogen. IN dem Kreis ist ein Rettungswagen, ein Arzt, ein Geschäftsmann und eine Frau am Computer zu sehen. Im Bildhintergrund ist die hellgraue Silhouette einer Stadt zu erkennen.

Digitale Patientenakte : Vivy legt los

Millionen Versicherte können ihre Gesundheitsdaten über eine neue Handy-App verwalten. In der digitalen Akte „Vivy“ können Befunde, Laborwerte und Röntgenbilder gespeichert werden.

Das Bild zeigt einen Laptop aus dem augenscheinlich ein Arzt ein Stethoskop hält. Es wirkt so, als würde das Stethoskop aus dem Bildschirm hervorkommen.

Tag der Patientensicherheit : Digitalisierung als Chance

Die Digitalisierung ist für die Patientensicherheit mehr Chance als Risiko, wenn man sie kritisch begleitet. Das ist die Losung des Aktionsbündnisses Patientensicherheit (APS) zum gleichnamigen Aktionstag. Sieben Technologien mit besonderem Potenzial hat das APS ausgemacht.

DAs Bild ist teilweise unscharf in verschiedenen Farbtönen, blau, rot gelb. Es schimmern Textzeilen mit Computercodes hervor, die teilweise scharf sind.

Kurz&Bündig : Siemens warnt vor Cyberattacken

Nachrichtenhunger auch über das Wochenende? Hier gibt es einige Kurzmeldungen, die zum Weglassen viel zu schade wären.

Auf dem Bild sind viele lila Punkte zu sehen, unregelmäßig angeordnet. Es sind Krebszellen aus der Lunge unter einem Mikroskop vergrößert.

Krebs : Mehr Diagnosen weltweit

Die Weltgesundheitsorganisation hat die neue globale Krankenlast zu Krebs veröffentlicht. Demnach nehmen die diagnostizierten Krebserkrankungen weltweit zu.

Vier Ärzte stehen um einen liegenden Patienten herum und untersuchen ihn.

Sepsis : Unterschätzte Krankheit mit tödlichen Folgen

Experten fordern die Entwicklung eines nationalen Sepsisplans. Im internationalen Vergleich gebe es in der Bundesrepublik eine unverhältnismäßig hohe Sepsissterblichkeit.

Hintergründe

Älterer Mann mit Brille halt sich die verschränkten Hände vor den Mund und schaut angespannt neben der Kamera vorbei.

„Wir müssen die Zusammenarbeit vertiefen“

Ende Januar präsentierte die EU-Kommission ihren Vorschlag für eine Verordnung der Nutzenbewertung von Arzneimitteln, Medizinprodukten und Behandlungsverfahren. Medizintechnologie.de traf den EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis und sprach mit ihm über die Hintergründe dieser Gesetzesinititative. Weiterlesen

Im rechten Bildvordergrund blickt man auf ein Tablet, das jemand in seinen Händen hält. Auf dem Bildschirm sind Pakete zu sehen. In grauen Feldern steht die Versandzeit. Im linken Bildhintergrund ist das Gesicht eines Mannes zu sehen, de reine Schutzbrille trägt. Vor dem Gesicht schweben Produkt-Icons in einem wabenförmigen Muster.

Bestellt und abgeholt – Lieferwege im Wandel

Die Logistik-Branche befindet sich wie viele andere Branchen durch die digitale Transformation im Wandel. Überdies wirken sich so unterschiedliche Trends wie Globalisierung, E-Commerce und wachsende regulatorische Anforderungen im Gesundheitswesen auf die Lieferprozesse von Medizinprodukten aus. Nicht zuletzt geht es im Logistik- und Transportwesen immer darum, Zeit und damit Kosten zu sparen, ohne dass dabei die Qualität – der sichere Transport – auf der Strecke bleibt. Weiterlesen

Rechts vorn im Bild sieht man eine Smartwatch, im Bildhintergrund die Silhouette eines Läufers. Er joggt offenbar über eine Strandpromenade, über sich einen rot eingefärbten Abendhimmel. Ziffern laufen über das Bild.

Kleine Helfer – große Wirkung

Wearables könnten die Medizin revolutionieren, meinen die einen. Skeptiker hingegen verweisen auf mangelnde Datensicherheit und -qualität. Sicher ist: Die tragbaren Mini-Computersysteme sind im Trend. Die Entwicklung zielgruppenspezifischer Anwendungen, die unauffällig in den alltäglichen Gebrauch integriert werden können, dürfte in den kommenden Jahren noch an Fahrt aufnehmen. Weiterlesen

Eine Frau sitzt vor einem Fenster und schaut auf den Bildschirm eines Laptops. Durch das Fenster fließt goldenes Sonnenlicht ins Zimmer und verleiht dem Raum eine sehr positive Stimmung.

Selektivverträge liegen im Trend

Digitale Medizinprodukte durch die gesetzlichen Krankenkassen (GKV) erstattet zu bekommen, bleibt eine Herausforderung. Immer häufiger setzen Anbieter auf Selektivverträge mit Krankenkassen. Die sind berechenbarer als der Weg durch die EBM-Instanzen, aber auch nicht ohne Tücken. Weiterlesen

Die schwarze Silhouette eines Mannes. Auf dem Rücken trägt er die Aufschritf "Hacker". Mit der rechten Hand zeigt er auf ein großes, rotleuchtendes Herz, durch das eine Herzlinie läuft. Im Hintergrund des Bildes laufen wie im Film "Matrix" Zahlrenreihen über das Bild.

Unbefugte müssen draußen bleiben

Nichts scheint vor Hackern sicher zu sein – auch Medizinprodukte nicht. Besonders heikel wird dies bei Implantaten, die lebenswichtige Körperfunktionen steuern. Ein Beispiel, das jüngst Aufsehen erregt hat, waren Sicherheitslücken bei Herzschrittmachern mit Fernüberwachungsfunktion. Weiterlesen

In der Bildmitte strahlt ein orange-gelbes Licht und sendet Lichtstrahlen aus. Darumherum sind in dunklen grautönen eckige und runde Geräte angeordnet. Zum Licht führt eine glatte Oberfläche.

Präzisionswaffe gegen den Krebs

Von der letzten Option bei fortgeschrittenen Tumorerkrankungen zu einer zentralen Säule der Krebsmedizin – die Strahlentherapie hat in den letzten Jahren einen enormen Entwicklungssprung gemacht. Weiterlesen

Im linken Vordergrund ist ein gelbes Achtung-Känguruhs-Schild mit dazugrhörigem "NEXT 20 km" zu sehen. Von rechts unten verläuft eine rote Straße geradeaus zum Horizont, links und rechts daneben roter Sand mit spärlichem Wüstenbewuchs. Darüber der Himmel ist strahlend blau.

Der unterschätzte Kontinent

Es tut sich was in Down Under: Die australische Wirtschaft boomt seit Jahrzehnten, die Regierung investiert Milliarden in das Gesundheitswesen – eine Situation, von der auch ausländische Health-IT-Firmen profitieren könnten. Doch vielen deutschen Unternehmen erscheint der Kontinent zu klein, die Entfernung für langfristige Geschäfte zu groß. Das könnte ein Fehler sein. Weiterlesen

Eine Sprecherin spricht vor einer Leinwand zu einem Publikum von rund 50 Leuten.

Der MDR den Schrecken nehmen

Die europäische Medizinprodukteverordnung (MDR) ist rechtskräftig, die Übergangsfrist läuft. Was Medizintechnikunternehmen dafür wissen müssen und wie der Bund sie dabei unterstützt, war Thema der Netzwerkveranstaltung „Medical Device Regulation – Neue Anforderungen an forschende Medizintechnikunternehmen“. Weiterlesen

Einblick in den menschlichen Körper: man sieht wie ein Implantat mit silberner Beschichtung in den Knochen eingebaut ist.

Glänzender Keimkiller

Als Schmuckstück gegossen glänzt Silber auf der Haut, in Form von Ionen wirkt es Bakterien entgegen. Die medizintechnische Forschung sucht nach Wegen, diese Eigenschaft für die Medizin nutzbar zu machen, etwa Oberflächen von Implantaten mit einer Silberschicht vor Bakterienbefall zu schützen. Ein Durchbruch steht möglicherweise bald bevor. Weiterlesen

Förder-News : Von neuen Förderangeboten als Erster erfahren

Pflicht Checkboxen