In eigener Sache : Netzwerken am Stand der Bundesregierung

Auf der MT-Connect am 11. und 12. April haben Sie die Chance, das Redaktionsteam der Nationalen Informationsplattform Medizintechnik persönlich kennenzulernen. Am ersten Messetag lädt Medizintechnologie.de zu einem Community-Brunch, auf dem sich die Teilnehmer rund um den neuen Webseitenauftritt und die Topthemen der Messe austauschen können.

Lernen Sie die Redakteure von Medizintechnologie.de persönlich kennen (im Bild von links nach rechts): Matthias Lehmphul, Jana Ehrhardt-Joswig und Tim Gabel.

Medizintechnologie.de ist am 11. und 12. April auf der MT-Connect in Nürnberg. Am ersten Messetag lädt das Redaktionsteam um 12 Uhr zu einem Community-Brunch mit Getränken und Häppchen ein. Die Plattform, eine Initiative des Bundesforschungsministeriums, will insbesondere kleine und mittlere Unternehmen der Medizintechnikbranche auf dem Laufenden halten.

Die MT-Connect und der zeitgleich stattfindende Kongress Medtech Summit stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen der Digitalisierung und der europäischen Medizinprodukteverordnung, der MDR. Beide Themen sind auch Dauerbrenner auf der Medizintechnologie.de, der Nationalen Informationsplattform Medizintechnik.

Vorstellung der Webseite und Austausch über Inhalte

Zur Einstimmung auf den Community-Brunch hält Wilfried Scherz, Senior Consultant des Medical Valleys, um 11.30 Uhr einen Vortrag über die Herausforderungen, die kleine und mittlere Unternehmen im Zuge der MDR schultern müssen. Dabei geht er insbesondere auf seine beratende Tätigkeit in mehreren Arbeitsgruppen des bayerischen Strategieprozesses Medizintechnik ein. Die Ergebnisse dieses Dialoges werden am zweiten Messetag vorgestellt.

Medizintechnologie.de ist ebenfalls das Ergebnis eines Strategieprozesses: des Nationalen Strategieprozesses „Innovationen in der Medizintechnik“. Im Rahmen des Nationalen Strategieprozesses diskutierten rund 200 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Gesundheitsversorgung, Selbstverwaltung und Politik die Herausforderungen für Innovationen im Bereich Medizintechnik.

Eine zentrale Handlungsempfehlung war die Einrichtung der Medizintechnologie.de als neutrale Informationsquelle. Ihr Auftrag: Wissen rund um das Thema Innovation zu vermitteln und die Akteure der Medizintechnikbranche zu vernetzen.

Neue Funktionalitäten nach Relaunch

Seit 2014 am Start, stehen nach einem kürzlich abgeschlossenen Relaunch noch mehr Funktionalitäten zur Verfügung. Diese werden ab 12 Uhr vorgestellt. Dazu gehört neben einer Kompetenzlandkarte ein Förderkompass mit relevanten Förderbekanntmachungen im Bereich Medizintechnik. Ein weiteres Highlight ist der Projekt-Planer, in dem wie in einem Planspiel virtuelle Projekte angelegt und verschiedene Szenarien durchgespielt werden können.

Besucher des Community-Brunchs können die Gelegenheit zum Netzwerken nutzen. Im persönlichen Gespräch mit den Redakteuren können sie außerdem Anregungen und Kritik loswerden. „Wir freuen uns immer über Themenvorschläge, damit wir weiter daran arbeiten können, unsere Plattform an den Informationsbedürfnissen der Hersteller auszurichten“, sagt Jana Ehrhardt-Joswig, leitende Redakteurin von Medizintechnologie.de.

© Medizintechnologie.de

Das könnte Sie auch interessieren

Auf einer Tatsatur eines Computers liegt eine Akte, die mit "Pateinten-Akte" beschriftet ist.

Deutschland fällt weiter zurück

In den vergangenen zwei Jahren hat Deutschland bei der Einführung der elektronischen Patientenakte keinen Fortschritt gemacht - im Gegenteil. Zu diesem Ergebnis kommt eine Versorgungsanalyse der Stiftung Münch. Deutschland fällt weiter zurück Weiterlesen

In einem großen Saal sitzen viele Menschen mit Anzügen.

Große Mehrheit für mehr Kooperation

Das EU-Parlament hat sich mit großer Mehrheit am vergangenen Mittwoch für einen einheitlichen HTA-Prozess für Arzneimittel, Medizintechnik und Behandlungsmethoden auf EU-Ebene ausgesprochen. Große Mehrheit für mehr Kooperation Weiterlesen