Fachkräfte : Rare Ware in der Medizintechnik

Der Fachkräftemangel hat die Medizintechnik erreicht: Um die Medical Device Regulation umsetzen zu können, werden Regulatory Affairs Manager gebraucht. Und die Möglichkeiten der additiven Fertigung können nur von demjenigen ausgeschöpft werden, der über ausreichend Ingenieure mit entsprechenden Kenntnissen verfügt. Die aber sind rar. Zwar setzen Unis und Bildungsanbieter vermehrt Schulungen auf – ob das den Wettbewerb um die High Potentials jedoch entspannt, ist fraglich. Marktbeobachter raten deshalb gerade kleineren Medizintechnikfirmen dazu, an ihrem Image zu feilen: Arbeitgeberattraktivität ist gefragt.

Die Suche nach geeigneten Fachkräften ist in der Medizintechnik-Branche existenziell, um die Herausforderungen der Zukunft anzugehen. Die Mittelständler konkurrieren dabei aber mit großen Konzernen und anderen Branchen um die hellsten Köpfe.

© Medizintechnologie.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr Schutz für Gesundheitsdaten

Am 25. Mai 2018 tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Medizintechnikhersteller und E-Health-Unternehmen sollten die neuen Regeln ernst nehmen und auch anwenden. Mehr Schutz für Gesundheitsdaten Weiterlesen