Trends in der Augenheilkunde : Innovative Medizintechnik lässt tief blicken

Eine Augenklinik, die ohne Betten auskommt – so lautet die Vision der Augenärzte für die Zukunft. Damit sie die diffizilen Eingriffe am Auge ambulant, schonend und effizient ausführen können, entwickeln sie in Zusammenarbeit mit Technikern mikroskopisch kleine, minimal-invasive Instrumente, moderne bildgebende Verfahren und roboterassistierte Operationsmethoden. So ausgestattet, wagen sich die Augenärzte bei krankhaften Veränderungen immer öfter an einen besonders sensiblen Bereich – die Netzhaut.

Nahaufnahme des rechten Auges: man sieht um die Pupille herum leuchtende Strahlen, die Augenbraue und die Nasenwurzel im Gesicht.
Fortschritte in der Medizintechnik ermöglichen immer diffizilere Eingriffe am menschlichen Auge.

© Medizintechnologie.de

Das könnte Sie auch interessieren

Nanoroboter: Ein futuristisches kugelförmiges Fluggerät bewegt sich eine rote Höhle.

Nano-Bots auf dem Weg zur Netzhaut

Wissenschaftler der Forschungsgruppe „Mikro-, Nano- und Molekulare Systeme“ am Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Stuttgart haben propellerförmige Nanoroboter entwickelt, die sich durch den Glaskörper des Auges bohren können, ohne ihn zu verletzen. Nano-Bots auf dem Weg zur Netzhaut Weiterlesen